BAD STAFFELSTEIN | Ein Highlight jagt das nächste! Nach dem Wochenendlehrgang in Schweinfurt folgte nun die 35. Auflage des Oberfränkischen Schiedsrichterhallenturniers in Bad Staffelstein. Im vergangenen Jahr richtete die Gruppe Bayreuth dieses Turnier in Kirchenlaibach aus und in diesem Jahr war die Gruppe Maintal/Rödengrund Gastgeber für die oberfänkischen Schiedsrichter. Auf der einen Seite wollte man gerne an den vierten Platz im vergangenen Jahr anknüpfen, jedoch mussten auf der anderen Seite einige Spieler kurzfristig verletzungsbedingt passen.

Am Samstag, den 21. Januar 2017, machten sich am Morgen elf Spieler, ein Trainer, zwei Schiedsrichter und eine Hand voll Zuschauer auf den Weg nach Bad Staffelstein. Vor Ort gab es eine weniger schöne Nachricht, die Gruppe Marktredwitz bekam kurzfristig keine Mannschaft zusammen und somit musste das Turnier mit neun statt zehn Mannschaften starten. Daraus ergaben sich einige Änderungen: Die Spielzeit wurde auf zwölf Minuten pro Spiel erhöht und die Spiele mit Beteiligung der Gruppe Marktredwitz ersatzlos gestrichen.  

Volle Konzentration auf das Spiel...

Die Gruppenphase mit Platz zwei abgeschlossen

Die Schiedsrichtergruppe Bayreuth hatte ihren ersten Einsatz beim zweiten Turnierspiel gegen die Gruppe Coburg/Ebern. Ein offenes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, zwar hatte man in der Defensive wenig zugelassen, jedoch wartete man vor dem Tor noch zu lange mit dem Abschluss. So stand nach dem ersten Spiel ein gerechtes 0:0 Unentschieden. Im zweiten Spiel traf man auf die Gruppe Bamberg und konnte nun aus seinen Chancen Kapital schlagen. Zunächst brachte Jonas Engelhardt unsere Gruppe mit 1:0 in Führung und kurze Zeit später konnte Christian Ebrahimi auf 2:0 erhöhen. In der Folge erreichte man die Foulgrenze und durch den ersten Zehnmeter-Strafstoß gelang den Bambergern der schmeichelhafte 2:1 Anschlusstreffer. Die letzte Spielminute war bereits angebrochen als Marco Franz im zweiten Anlauf den Ball im Tor der Bamberger unterbrachte. Jedoch gaben die Bamberger nicht auf und konnten durch einen weiteren zehn Meter-Strafstoß noch auf 3:2 verkürzen. Dies diente allerdings nur noch der Statistik und unsere Gruppe konnte den ersten Sieg einfahren.

In Spiel drei wartete der Turnierfavorit aus Kronach auf die Mannschaft um Trainer Stefan Zimmer. Dieser Rolle wurden die Kronacher auch gerecht, denn ihre Mannschaft aus vielen Vereinsspielern agierte oft einfach gedankenschneller als die Bayreuther. So zog man in diesem Spiel mit 0:4 den Kürzeren. Für den Einzug ins Halbfinale musste im letzten Gruppenspiel gegen die Gastgeber Maintal/Rödengrund ein Sieg her. Das Spiel startete aber denkbar schlecht, denn nach wenigen Augenblicken lag man mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft brauchte ein wenig nach diesem Gegentreffer und so fasste sich unser Torwart Oliver Barnert ein Herz: Er schnappte sich den Ball am eigenen Strafraum, lief in die Spielhälfte des Gegners und schoss mit einem Fernschuss kurz hinter der Mittellinie unserer Gruppe den 1:1 Ausgleich. Mit diesem Treffer war das Spiel nun offen und der Titel "Torwart des Turniers" stand eigentlich schon fest. Zudem konnten wir noch den 2:1 Siegtreffer erzielen und zogen als zweiter Stelle in unserer Gruppe ins Halbfinale ein.

Oliver Barnert erzielte als Torwart einen sehenswerten Treffer und wurde zum "Torwart des Turniers" gewählt

Unglückliche Niederlage im Halbfinale

Im Halbfinale traf unsere Gruppe auf die Schiedsrichter aus dem Steigerwald. Auch hier gerieten wir zunächst in Rückstand, spielten aber danach unbeeindruckt weiter. Sechs Minuten vor dem Ende wurde Stefan Linß geschickt, dieser zog in den Strafraum ein und konnte dort nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jonas Engelhardt sicher zum 1:1. Danach hatten beide Mannschaften gute Möglichkeiten auf den zweiten Treffer in diesem Spiel. Leider konnte unsere Mannschaft kein Kapital daraus schlagen und verpasste auch das Erreichen der Foulgrenze beim Gegner ab vier Minuten vor dem Ende zu nutzen. Kurz vor Schluss eine Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung und man kassierte das 1:2. So verpasste unser Team wie im vergangenen Jahr das Finale knapp und spielte im Spiel um Platz drei gegen die Gruppe Hof. Hier musste man sich am Ende einer guten Hofer Mannschaft mit 0:3 geschlagen geben.

Die Schiedsrichtergruppe Bayreuth beim 35. Oberfränkischen Schiedsrichterhallenturnier

Somit beendeten wir die 35. Auflage des oberfränkischen Schiedsrichterhallenturniers auf dem vierten Platz. Eine beachtliche Leistung der Mannschaft, jeder Spieler wurde von Trainer Stefan Zimmer eingesetzt und bekam Einsatzzeiten. Unsere Gruppe stellte traditionell auch zwei Schiedsrichter mit Heiko Hoffmann und Lukas Höhn, die unter anderem die Spielleitung im Finale zwischen Kronach und Steigerwald inne hatten. Als Spieler waren für unsere Gruppe im Einsatz: Oliver Barnert (Bester Torwart des Turniers), Ilias Apousidis, Jonas Engelhardt, Marco Franz, Hendrik Jung, Steven Klempert, Stefan Linß, Dominik Mösch, Carl-Marten Niemann, Christian Ebrahimi, Justin Wölfel, Stefan Zimmer (Trainer).

Zur Unterstützung waren Ehrenobmann Alfred Zeilner, GSO Alexander Maisel, GSA Karl-Heinz Dietz, Viktor Niedens und Marcel Pröhl als Zuschauer in der Halle.

Weitere Bilder vom Turnier? Hier klicken!


© Heiko Hoffmann

 

Nächste Veranstaltungen

Jul
29

29.07.2019 19:00 - 21:00

Sep
9

09.09.2019 19:00 - 21:00

Okt
7

07.10.2019 19:00 - 21:00